Capri

Wilkommen in Capri

Capri ist das Herz der Insel, eine Postkarte mit leuchtenden Farben, die Gemme des Golf von Neapel.

Capri bietet spektakuläre Ausblicke zusammen mit der ruhigen Stadt von Anacapri, die auf den Hügeln liegt und den exklusivsten Teil der Insel ist. Capri bietet zwei Häfen: Marina Piccola und Marina Grande (der beliebteste Hafen der Insel).
Die erste Einwohner der Insel waren die griechischen "Teleboi" im VIII. Jahrhundert v. Chr. Der Name der Insel kann, nämlich, auf die ersten griechen Kolonisten zurückgeführt werden.

Capri hat eine atemberaubende Küste, die vom Meer gesehen werden kann.

Die Küste ist von vielen Grotten und Klippen, die ins Meer fallen, gestaltet.

Die Grotten wurden während des römanischen Reich als Nymphaeas von luxuriösen Villen. Dank unserer Ausflüge werden Sie die versteckten Schönheiten der “Blauen Insel” entdecken: die Weiße Grotte, die Grüne Grotte, die Blaue Grotte, die Faraglioni Klippen, Marina Piccola, Punta Carena.

Ein Spaziergang herum die Insel ist nie genug, um seine natürliche Schönheit voller von Pflanzen und Felsen aller Größen zu erkunden, woraus man einen Blick auf das Meer, die massiven schwebenden Faraglioni-Klippen, die Blaue Grotte, den Golf von Neapel und die Gärten des Augustus sehen kann. Die römischen Kaiser Augustus und Tiberius haben zweifellos zur Geschichte der Insel beigetragen.
Die Gegenwart des alten römischen reich bestammt zeitlich aus dem 29 v. Chr., als der Kaiser Augustus in Capri ankam. Die Insel bewahrt das Zeugnis der Vergangenheit: die Ruinen der griechischen Akropolis, die Bagni di Tiberio, Villa Iovis und Villa San Michele. Aber es gibt viel mehr in Capri zu entdecken. In seinen natürlichen Buchten und Ecken liegen viele andere Ruinen mit ihren langen und fantastischen Geschichten.

 

Anziehungen von Capri

Anacapri

Ein Ort von Schönheit, Liebe und Geheimniss. Ein wunderbare und ruhige Platz auf der Insel von Capri, der exlusivste und unberührteste Teil der Insel. Der Haupteil ist natürlich den Strand mit seinem hochfein Sand und seiner Felsen.

 

Marina Piccola

In dem Süd der Insel liegt die Bucht von Marina Piccola. Sie ist nur 15 Minuten von der Piazzetta entfernt. Sie war immer eine Gruppe von Fischer-Häusern gegenüber zwei kleinen Stränden, die nicht so weit von einer alten römischen Kai entfernt liegen. Seit 1930 hat sich das Gebiet ständig weiterentwickelt. Der Tourismussektor hat einen bedeutenden Fortschritt dank seiner guten Position und wunderbaren natürlichen Schönheit bekannt.
Marina Piccola ist auch für seine Festung beliebt, die die Sommerresidenz von dem Körper von Behring wurdet. Nach dem Krieg kaufte die englischen Sänger Grace Fields die Residenz und die Festung wurde eine Badeanstalt mit dem Name „Canzone del Mare“.

 

Die Faraglioni-Klippen

Sie sind das Kennzeichen der Insel. Es ist von 4 Klippen, die im Meer eingebetten sind. Das Erste heisst Stella (Stern) und ist 109 Meter hoch, das Zweite heisst Mezzo und ist 81 Meter hoch, das Dritte ist 104 Meter hoch und enthält eine rare Tiere: die blaue Eidechse. Das Vierte liegt allein und heisst Monacone, ihr Name kam von einem Seelöwe, der dort vor Jahrhunderten lebte.

 

Die Gärten von Augustus

Der Besitzer war Friedrich Alfred Krupp, der am Ende des 20. Jahrhundert in Capri zog. Die Gärten wurden unter den Ruinen des römanischen Reich gebaut. Krupp schenkte die Gärten, die eine Statue von Lenin von Manzu enthält, der Stadt von Capri.

 

Die weisse Grotte

Die Weisse Grotte und die Höhle sind zwei wunderschöne Hohlräume, die beide direkt vom Meer durch eine Reihe von sehr steilen Stufen, die  im Jahre 1901 von zwei Engländern gebaut wurden.
Die Grotten sind für die seltsamen und hochsuggestiven Formen, die ihre Stalaktiten und Stalagmiten in den Jahrhunderten übernommen haben, bekannt.
Die Weiße Grotte ist in zwei Becken unterteilt, die durch einem langen Kanal kommunizieren. Die Grotte ist wunderbar besonders dank die Reihe ihrer horizontalen Sedimente.

Stränden von Capri

Die beliebtesten Strände der Insel sind: Bagni Internazionali, La Canzone del Mare, La Fontelina, Lido del Faro, Torre Saracena und Da Antonio. Die Strände sind in einer fantastischen Atmosphäre, die von suggestiven Naturschönheiten reich ist. Eine Postkarte voller von farbenfrohen Gebäude und massiven Felsen, die zweifellos in den Romanen der populärsten Künstler und Schriftstelle  in den Jahrhunderten Beschreiben wurden.

 

Besichtigungstour herum die Capri Insel

Eine Boottour herum die Capri Insel ist ein magische Moment, um mit Ihrer Familie und mit Ihren Freunden die natürliche und wilde Schönheit der Insel, die spektakuläre dramatische Küste mit den winzigen Buchten und Höhlen zu bewundern. Wir bieten Ihnen eine sehr spannende Boottour, um Ihnen alle diese natürliche Schönheit zeigen. Diese Bilder können bald Realität werden, wenn Sie einen Platz auf unserem Boot buchen. Mit Kapitän Ago ist es auch möglich, den Meeresboden zu entdecken; er ist reich von Flora und Fauna und Sie werden ein Bad im intensiven blauen Wasser der Insel machen. Unser Kapitän ist ein Fachmann, der mit dem Meer und seinen Strömungen vertraut ist. Wir empfehlen Ihnen, diesen aufregenden Ausflug im Sommer nicht zu verpassen.

 

Marina Grande

Marina Grande liegt in der Bucht der Insel von capri, gegenüber dem Golf von Neapel. Marina Grande ist ein der attraktivsten Hafen im Süditalien. Er ist für seine Gebäude, die gegenüber dem Meer liegen, und die flotte Boote im Hafen. Man kann Marina Grande in zweit Teilen geteilt: den Westarm, den ein Handelshafen ist; er war im 1928 geabut. Der Ostarm ist ein touristische Hafen und er war z.ca. 30 Jahren vor gebaut.

 

Die blaue Grotte

Die Blaue Grotte ist das Symbol der Insel und hat eine sehr lange Geschichte.
Im Jahre 1826 wurde in den Gedicht des deutschen Schriftstellers Augusto Kopisch beschrieben, der ihre natürliche Schönheit beschrieb.
Die Grotte hat sehr uralte Ursprünge und sie war sicherlich eine Nymphaea eines der reichsten Häuser der Küste. Man kann ihre Ursprünge an den Römischen Reich zurückführen, dank den entdeckten Statuen in der Grotte.
Seine helle Farbe ist ein Wunder der Natur. Sonnenlicht kriecht in der Kavität und reflektiert sich auf dem Meer, dann gibt das Licht zurück zum Himmel um ein glanz blau zu schaffen.
Die Grotte wird Grodola von der Einheimischen genannt und sie wurde lange vermieden, weil man dachte, dass Hexen und Monstern dort lebten.

 

Ausflüge und Touren der Insel von Capri

 

Villa San Michele

Sie wurde von dem schwedischen Arzt und Schriftsteller Axel Munthe gebaut. Er war  den Autor des berühmten Gedicht „Die Geschichte von San Michele“. Die Villa wurde durch die Umwandlung eines einfachen rustikalen Hauses und einer alten Kapelle von St. Michele gebaut; diese Altbauen wurden schön auf den Ruinen einer luxuriösen Residenz des Alter von Augustus gebaut.
Die Villa ist eine imposante Konstruktion: ein Beispiel von großer stilistischer Freiheit. Sie ist umgeben auch von einem massiven und gepflegten Garten. Der Besitzer ist sie schwedische Stiftung „Munthe“, die die Villa geöffnet lässt. Eine suggestive Atmosphäre wird bewahrt, dank den vielen rustikalen und antiken Möbeln.

 

Villa Jovis

Diese Villa ist das größte Monument der Insel, die während des Tiberius Reiches gebaut wurde. Sie liegt auf dem Gipfel des Berges Tiberio, auf 354 Meter über dem Meeresspiegel: eine außergewöhnliche Lage. Sie war das Haupthaus des Kaisers Tiberius, und ihr Design spiegelt die strenge Persönlichkeit des Kaisers wider. Es ist in mehrere verschiedene Etagen aufgeteilt, sie liegen auf der ganzen Hügelwand mit einer Entfernung von 40 Metern eine von anderen.
Der Grund, warum die Villa gebaut wurde, war die Notwendigkeit für Wasser. Die Architekte bauten ein komplexes System von Kanälen, um das Regenwasser für die Notfälle retten. Die Zimmer der Villa sind schmal und klein und im Laufe der Jahre wurde die Villa durch das Wetter zerstört.

 

Die Kartause von St. Jakob

Die Kartause von St. Jakob ist ein wunderbares Monument der kapri Architektur. Sie wurde im 14. Jahrhundert vom Graf Giacomo Arcucci, den Berater der Königin von Neapel Joan I von Anjou, gebaut. Während des 17. Jahrhunderts wurde die Kartause erweitert und mit barocken Verzierungen restauriert. Die Kartause bietet zwei schöne Klöster von verschiedenen Dimensionen. Heute kann man das Museum, die Bibliothek und die Schule der Kartause besuchen. Man kann zum Monument durch einer Allee ankommen. Man kann am Ende der Allee auch einen Turm finden, wo die Veranda der Kirche liegt. Die Kartause von St. Jakob besteht aus 3 Gebäude: draußen liegt das Kloster mit der Apotheke und die Kirche für Frauen, einige Schritte vor gibt es ein Gebäude für Mönche mit den Ställen und Laboratorien, wo sie arbeiteten, schließlich ein weiterer Block mit den Zellen herum das großte und kleine Klöster.

 

Die Kirche von St. Konstanz

Diese ist eine sehr gemütliche Kirche im byzantinischen Stil aus dem Jahr 1000. Sie hat seinen Namen von dem Schutzpatron von Capri Konstanz genommen. Die Kirche ist umgeben nur wenige Schritte von Marina Grande entfernt ud sie ist von sehr attraktiven Sehenswürdigkeiten und touristischen Orten.

 

Villa Damecuta
Villa Damecuta ist eine der zwölf imperialen römischen Villen in Anacapri. Jetzt gibt es noch Ruinen aber es ist sehr schwer zu bestimmen, ob sie schon von Tiberius oder auch von Augustus bewohnt wurde. Durch die Analyse dieser Ruinen können wir auf die Struktur eines langen Portikus zurückgehen, der Portikus war 80 Metern lang mit einer Terrasse, die zum Golf von Neapel geöffnet war. Man sagte, dass in 79 n. Chr. nach der Explosion des Vesuvs die Villa verlassen wurde.

 

Das rote Haus

Das rote Haus, das in pompejishen Rot gestrichet ist, wurde in verschiedenen architektonischen Stilen mit Zinnen und Mittelfosten gebaut. Die innere Struktur ist quadratisch mit einer Turm und einem Hof. Der Besitzer des Haus war der amerikanische Oberst John H. Cay Mackowen, der nach dem amerikanischen Bürgerkrieg in Italien ankam und sich bis 1899 in Anacapri niederließ. Er folgte dem Beispiel von Axel Munthe: Er sammelte viele archäologische Ruinen in seinem Haus.

 

Das Schloss Barbarossa

Die Ruinen dieses Schloss steht auf den Klippen von Anacapri und sie sind  umgeben von einer entspannenden mediterranen Macchia. Das Schloss wurde im Jahre 1535 von dem algerischen Korsar Kair-ed-Din, benannt als Barbarossa, geplündert. Dieser Korsar war am besten als Barbarossa bekannt.
Es ist wahrscheinlich die größte Festung der byzantinischen Zeit und es wurde mit Material aus römischen Gebäuden gebaut.

 

Villa Lysis

Die Villa Lysis ist auch als Villa Fersen bekannt und sie liegt nicht weit von den Ruinen der Villa Jovis. Sie  war umgeben von Weinbergen und Zypressen eines riesigen Gartens.
Die Residenz wurde im Jahre 1905 gebaut und sie wurde am Anfang „La Glorietta“ genannt, später nahm sie den Namen „Villa Lysis“ an. Der Name kam von Liside, einen Jünger von Sokrates, den auch in den Dialogen von Platon erwähnt wurde.